Geschichte

Das Kinder und Jugendheim Limmer hat sich aus einem 1906 gegründeten „Warteschulverein“, in dem Kinder ohne Schulplatz auf einen warten konnten, entwickelt.

Die Einrichtung wurde als Haus für Kinder von Binnenschiffern und als Kindergarten genutzt, bis es sich zu einer qualifizierten Jugendhilfeeinrichtung, die auf der Basis des SGB VIII arbeitet, entwickelte.

Der Träger der Einrichtung ist die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde St. Nikolai in Hannover-Limmer.

Die Einrichtung ist Mitglied im Diakonischen Werk Hannover e.V und im Fachverband für evangelische Einrichtungen der Jugendhilfe in Niedersachsen. Das Konzept kirchlicher Gemeindearbeit in St. Nikolai ist stadtteilorientiert. Die Trägerschaft von Jugendhilfeeinrichtungen wird bewusst als diakonischer Auftrag der Kirchengemeinde verstanden.

Die Verzahnung und Ergänzung der Jugendhilfeangebote und deren Anbindung an die Kirchengemeinde ist gewollt und wird gezielt gefördert um zur Beheimatung im Stadtteil Limmer beizutragen.