So sieht ein Tag aus

Die Kinder kommen nach der Schule nach Hause und nehmen gemeinsam ein frisch gekochtes Mittagessen ein. Danach beginnt der „Pflichtteil“ des Tages mit Hausaufgabenanfertigung, Zimmer aufräumen und Terminen.

Die Freizeit können die Kinder und Jugendlichen nach ihren Interessen und Neigungen frei gestalten, z.B. Freunde treffen, Vereine besuchen oder mit der Bezugsbetreuerin/Bezugsbetreuer Freizeitaktivitäten durchführen, Einkaufen, Gruppenaktionen etc.

Ein demokratisches Instrument aller Kinder und Jugendlichen im Haupthaus, ist die sogenannte „Kinderkonferenz“, in der alle Kinder gemeinsam mit den Betreuerinnen/ Betreuern und Heimleitung über Konflikte in der Einrichtung, Regeln und besondere Ereignisse diskutieren.

An den Wochenenden werden ebenfalls Gruppenaktionen geplant, aber auch individuelle Planungen der Kinder und Jugendlichen wie z.B. Familienbesuche, Großeltern oder Freunde etc. werden berücksichtigt.

Um 18.00 Uhr gibt es ein gemeinsames Abendessen und der Tag klingt mit Gesprächen, Fernsehprogramm etc. aus.

In den Schulferien werden regelmäßig mehrwöchige Ferienfreizeiten mit den Gruppen oder mit externen Anbietern durchgeführt.

Insgesamt stehen 7 Mitarbeiterinnen des Hauswirtschafts-und Küchenpersonals (in Teilzeit-und Vollzeitform) für das Haupthaus zur Verfügung. Für die Kinder und Jugendlichen beider Innenwohngruppen wird täglich ein frisches Mittagessen gekocht, das Frühstück wird in Buffetform angeboten.

Das Abendessen bereiten die Gruppen teilweise selbständig zu und an den Sonntagen wird das Mittagessen von der Großküche vorbereitet und von den Gruppen teilweise selbständig zubereitet.